SPD Ortsverein Teningen-Heimbach

12.05.2019 in Ortsverein

Ortsverein Heimbach blickt 50 Jahre politische Arbeit zurück

 

Am Samstag, 11.5. 2019 hat der Ortsverein Heimbach mit vielen Genossinnen und Genossen und Gästen seine Gründung im Jahr 1968 gefeiert.

Unsere Geschichte haben wir in einer Jubiläumsschrift zusammengefasst. Jeder Heimbacher Haushalt erhält dieses zeitgeschichtliche Dokument frei Haus. Weitere Exemplare können per e-mail angeforderte werden.



 

 

05.05.2019 in Wahlen

Unser Kandidierenden für den Ortschaftsrat

 

 

 

 

Für den Ortschaftsrat  Heimbach kandidieren:

  1. Herbert Luckmamm
  2. Werner Kunkler
  3. Ulrich Hummel
  4. Christine Limberger
  5. Klaus Schoner
  6. Oliver Kölblin
  7. Mario Gerber
  8. Rudi Hügle

mehr Information finden Sie hier

der aktuelle Wahlprospekt für die Ortschaftsratswahl wird Ihnen in den nächsten Tagen zugestellt. Vorab können sie ihn hier anschauen

 

17.04.2019 in Wahlen von SPD Teningen

Unsere Kandidatinnen und Kandiaten für die Gemeinderatswahl 2019

 

Sie wollen mehr erfahren über die einzelnen Kandiatinnen und Kandidaten der SPD für die Gemeinderatwahl in der Gemeinde Teningen am 26.05.2019?  Unter dem Menüpunkt "Gemeinderat" finden Sie nähere Informationen zu jedem Einzelnen von uns.

Unseren Prospekt zur Kommunalwahl 2019 finden Sie hier:https://indd.adobe.com/view/38b9db8f-e419-43df-af06-b7211ad698ba

 

01.04.2019 in Veranstaltungen von SPD Teningen

Älter werden in Teningen: Leben - Wohnen - Pflege

 

Der SPD Gemeindeverband Teningen hatte in die  AWO Wohnanlage Teningen eingeladen, um über dieses wichtige Thema zu diskutieren. Und viele Fachleute und interessierte Bürger*innen kamen.

 

01.03.2017 in Fraktion von SPD Teningen

Persönliche Stellungnahme des SPD Gemeinderates Jonas Muth zum Flugblatt der FWV:

 

Wie viele Bürger war ich erstaunt und erschüttert, als ich das am 08.02.2017 als Beilage zum Emmendinger Tor erschienene Flugblatt der Freien Wähler entdeckte. Dass mein Onlinekommentar eines Leserbriefs in der BZ dort mit  Namen zitiert wurde, unter Hinzunahme von  Fraktionszugehörigkeit, Berufsbezeichnung, Werdegang und Interpretation der Vorgänge um meinen beruflichen Wechsel, war nicht mit mir abgesprochen.

Meine private Meinung würde ich niemals auf Flugblätter drucken lassen und so anderen Menschen aufdrängen, geschwiege denn auf Flugblätter einer Fraktion, deren politische Ziele ich in keiner Weise teile und die meinen eigenen und denen der SPD zum Teil sogar unvereinbar entgegenstehen (Stichwort: bezahlbarer Wohnraum).

Ich verurteile die Vereinnahmung meiner Person sowie den Stil und den Inhalt dieses Flugblatts hiermit auf das Schärfste. Nicht als Volljurist sondern als Mensch.

Auch muss ich betonen, dass ich im Original meine private Meinung vertreten habe. Nicht die meiner Partei und nicht die der Mitarbeiter des Rathauses.

Zur aktuellen Situation im Gemeinderat, die vielleicht verständlicher macht, wie ein solches Flugblatt überhaupt erscheinen konnte. Bildlich gesprochen:

Wir alle kennen Familien in denen die Mitglieder so zerstritten sind, dass eine Kommunikation miteinander gar nicht oder nur sehr konfliktgeladen möglich ist. Oft scheinen die Gegensätze das größte Problem zu sein. Dabei sind eher die Gemeinsamkeiten das Problem. 

So ist es auch hier beim Bürgermeister und Teilen der Freien Wähler im Gemeinderat. Wenn beide Seiten stur auf ihre Sicht der Dinge beharren, kommt ein offener Dialog nicht zustande. Dann gibt es auch keine Kompromisse, sondern vergiftete Debatten und lähmenden Stillstand (Stichwort: bezahlbarer Wohnraum).

 

 

OV Teningen

 

aktive Genossen

2014-A
 

News

28.11.2022 20:26 Neue Gentechniken: Vorsorgeprinzip muss gelten
Die heutige öffentliche Anhörung des Ausschusses für Ernährung und Landwirtschaft hat den Kurs der SPD-Bundestagsfraktion im Umgang mit neuen Gentechniken bestätigt. Auch für Techniken wie CRISPR/Cas müssen Transparenz und Risikoüberprüfung verpflichtend geregelt bleiben, damit Sicherheit und Wahlfreiheit für die Verbraucherinnen und Verbraucher und für die Landwirte gewährleistet werden können. „Als SPD-Fraktion stehen wir dafür ein,… Neue Gentechniken: Vorsorgeprinzip muss gelten weiterlesen

28.11.2022 20:24 Nicht Beamtenbashing sondern Stärkung des Öffentlichen Dienstes Gebot der Stunde
Ein starker, handlungsfähiger Staat, der Krisen trotzt, ist wichtiger als je zuvor. Dazu steuern die Beamtinnen und Beamten einen großen Teil bei. Daher sind die Äußerungen von Carsten Linnemann (CDU) für uns als SPD-Fraktion inakzeptabel. Sie sind ein Schlag ins Gesicht der hart arbeitenden Beamtinnen und Beamten, die vielmehr unterstützt werden sollten, sagt Dirk Wiese.… Nicht Beamtenbashing sondern Stärkung des Öffentlichen Dienstes Gebot der Stunde weiterlesen

Ein Service von websozis.info

 

Counter

Besucher:146117
Heute:11
Online:2