SPD Ortsverein Teningen-Heimbach

Edda Padelat mit der Verdienstmedaillie in Silber ausgezeichnet

Fraktion

Edda Padelat, langjähriges SPD Mitglied und Gemeinderätin wurde beim diesjjährigen Neujahrsempfang der Gemeinde Teningen mit der Verdienstmedaillie in Silber ausgezeichnet.

Edda Padelat rückte im Sommer 1996 durch das Ausscheiden von Ortwin Vollmer als Ersatzbewerberin in den Gemeinderat nach und wurde in der öffentlichen Sitzung am 9. Juli 1996 erstmals verpflichtet. Seither gehörte sie dem Gremium ununterbrochen 19 Jahre lang an.

Zuletzt war sie Mitglied im Technischen Ausschuss und im Kuratorium für den Kindergarten „David“ in der Hindenburgstraße, im Ortsteil Teningen sowie stellvertretendes Mitglied im Verwaltungsausschuss und im Kuratorium für den Kindergarten „Villa Kunterbunt“ im Nimburger Weg im Ortsteil Teningen.

Im Dezember 2011 wurde Edda Padelat für ihre mehr als zehnjährige kommunalpolitische Tätigkkeit durch den Gemeindetag Baden-Württemberg geehrt.

Edda Padelat schied  auf eigenen Wunsch aus dem Gemeinderat aus. Sie hat sich langjährig für das Wohl unserer Bürgerinnen und Bürger engagiert und gehörte ein Jahrzehnt dem Vorstand des SPD Ortsvereins Teningen an, wo sie seit 2007 Beisitzerin ist..

 

Homepage SPD Teningen

 

OV Teningen

 

aktive Genossen

 

News

10.08.2020 10:05 Olaf Scholz ist unser Kanzlerkandidat
Bundesfinanzminister Olaf Scholz soll uns als Kanzlerkandidat in die nächste Bundestagswahl führen, sagt Rolf Mützenich. Damit Deutschland sozial gerecht und wirtschaftlich stark bleibt. „Olaf Scholz hat mit seinen großen politischen Erfahrungen in Regierung und Parlament sowie als Länderregierungschef bewiesen, dass er unser Land auch in schwierigen Zeiten führen kann. Mit großer Konzentration und Reformwillen setzt der Sozialdemokrat Olaf

04.08.2020 06:22 Kindergesundheit stärken
Überall in Deutschland sind Kinderkliniken von der Schließung bedroht, weil sie sich nicht „rechnen“, vor allem im ländlichen Raum. Die SPD will die Kinderkliniken retten und stärken. Das Ziel: Kinder- und Jugendliche sollen überall medizinisch gut versorgt werden – egal, wo sie wohnen. Viele Kinder- und Jugendstationen kämpfen vor allem auf dem Land ums Überleben.

Ein Service von websozis.info

 

Counter

Besucher:146115
Heute:24
Online:1