Header-Bild

SPD Ortsverein Teningen-Heimbach

Fraktion

Ortsvorsteher Herbert Luckmann

Dipl. Volkswirt, Rentner, zuvor Personalleiter Tscheulin-Rothal,
73 Jahre, verheiratet, 2 Kinder 4 Enkel

Schwerpunkte meiner politischen Interessen:
Sozial- und Wirtschaftspolitik, berufliche Bildung

Funktionen:
Ortsvorsteher und Ortschaftsrat seit 2009, Gemeinderat seit 2006,
Vorsitzender des Fördervereins Seniorenzentrum Teningen,
Vorstandmitglied Energie für Heimbach eG iG
 

Hobbies:
Reisen, Lesen, Briefmarken, Karten spielen

 

Werner Kunkler

Dipl. Bankbetriebswirt, Rentner,
63 Jahre,verheiratet, 2 Kinder 2 Enkel

Schwerpunkte meiner politischen Interessen:
Wirtschafts- und Sozialpolitik, Bildungspolitik

Funktionen:
Ortschaftsrat seit 1980,
Schriftführer SPD-Ortsverein,
Vorsitzender Bürgerverein,
Geschäftsführer & Kassiere des SV-Heimbach,
Vorstandsmitglied Sportförderkreis
Vorstandmitglied Energie für Heimbach eG iG

Hobbies:
Enkel, Fußball, Garten, Kochen

 

Ulrich Hummel

Dipl. Informatiker, selbständiger Berater
53 Jahre, 2 Kinder

Schwerpunkte meiner politischen Interessen:
Wirtschaftspolitik, Bildungspolitik

Funktionen:
Vorsitzender SPD-Ortsverein,
Vorstandsmitglied Arbeitsgemeinschaft der Selbständigen in der SPD Baden-Württemberg
Vorsitzender der VdK Ortsgruppe,
Vorstandsvorsitzender der Energie für Heimbach eG iG
Vorstandsmitglied in Bürgerverein und Geschichtsverein

Hobbies:
Fotografie, Schreinern, Lesen

 
 

OV Teningen

 

aktive Genossen

2014-A
 

News

13.08.2018 17:20 Demokratie braucht Inklusion – Inklusion ist mehr Lebensqualität für alle
Der Bundesvorsitzende von Selbst Aktiv, Karl Finke, sowie seine Stellvertreterin, Katrin Gensecke, haben sich zu einem ersten Abstimmungs- und Erfahrungsaustausch mit dem neuen Beauftragten für die Belange behinderter Menschen, Jürgen Dusel, in Berlin getroffen. „Demokratie braucht Inklusion. Dies müssen wir in das allgemeine gesellschaftliche Bewusstsein einbringen“, so Jürgen Dusel. „Vor Ende der ersten 100 Tage der Amtszeit gilt

13.08.2018 17:18 Hofabgabeklausel abschaffen
Die Pflicht zur Hofabgabe ist verfassungswidrig. Das entschied der Erste Senat des Bundesverfassungsgerichts in seinem heute veröffentlichten Beschluss über die Pflicht zur Abgabe landwirtschaftlicher Höfe als Voraussetzung eines Rentenanspruchs. Die SPD-Bundestagsfraktion sieht sich bestätigt. „Mit ihrem ‚Nein‘ zur Hofabgabeklausel stützen die Verfassungsrichter in Karlsruhe die Position der SPD-Bundestagsfraktion, deren Ziel die vollständige Abschaffung der Hofabgabeverpflichtung

Ein Service von websozis.info

 

Counter

Besucher:146115
Heute:1
Online:1