SPD Ortsverein Teningen-Heimbach

Kommunalwahl 2014 - unser Programm & unser Team

 

Liebe Heimbacherinnen,
liebe Heimbacher,

am 25. Mai sind Sie aufgerufen über die zukünftige Kommunalpolitik in Heimbach, in der Gemeinde Teningen und im Landkreis Emmendingen abzustimmen.

Bei keiner anderen Wahl kennen Sie die Kandidatinnen und Kandidaten so gut wie bei der Kommunalwahl. Sie könenn sehen, wie wir für die Gemeinschaft arbeiten, wofür wir uns einsetzen.

Die Kandidatinnen und Kandidaten der SPD für den Ortschaftsrat, den Gemeinderat und den Kreistag legen ihre Schwerpunkte auf eine Politik des sozialen Ausgleichs und der Chancengleichheit. Wir arbeiten für Kindergärten, Schulen und Arbeitsplätze nahe bei den Menschen. Einfacher Zugang zu Bildung, gut ausgebaute Verkehrswege und Nahverkehr und endlich zeitgemässe Breitbandversorgung sind unsere Ziele. Gesundheitsvorsorge und Pflege müssen auch für die Bewohner des ländlichen Raums errreichbar und bezahlbar sein.

Das sehen wir als Aufgaben der öffentlichen Hand.

Gleichzeitig achten wir auf soldide Finanzen, damit wir unseren Kindern eine zukunftsfähige Infrastrukur und ausgeglichene öffentliche Haushalte hinterlassen.

Bei diesen Aufgaben brauchen wir Ihre Unterstützung.
Helfen Sie uns bei der Arbeit für Ihre und unsere Gemeinschaft, geben Sie den Kandidatinnen und Kandidaten der SPD Ihre Stimme.

Am 25. Mai findet auch die Europawahl statt.
Bei aller Kritik und den vielen Dingen, die in Europa verbessert werden können, darf der allergrösste Erfolg der Europäischen Union nicht vergessen werden:
fast 70 Jahre Frieden in Europa.
In der Ukraine könne wir mit Erschrecken sehen, wohin fehlende Bereitschaft zum Kompromiss, Denken in Nationalinteressen und nationalistisches Gedankengut führt.

Die SPD und Spitzenkandidat Martin Schulz werden weiter an einem friedlichen Europa mit sozialem Ausgleich arbeiten. Unterstützen Sie diese Politik durch Ihre Stimme für die SPD.

Für die Kandidatinnen und Kandidaten der SPD und den SPD Ortsverein

Mit herzlichen Grüssen
Ulrich Hummel

 

 
 

19.08.2016 in Ortsverein von SPD Teningen

SPD mahnt fehlenden Übergang am Nimburger Nettomarkt an

 

Auf der letzten Vorstandssitzung der SPD Teningen nahm die Kritik an der Gemeindeverwaltung wegen der Fuß- und Radwegebrücke beim Netto Markt in Nimburg viel Platz ein, denn die verzögerte Realisierung dieses kleinen Projektes bedeutet nicht nur für die älteren Bürgern Nimburgs unnötige Belastungen, sondern führt auch gefahrvollen Verkehrszuständen. Christa Deuschle, die über zwei Jahrzehnte lang die Interessen der Nimburger Bürger im Gemeinderat vertrat, und nahe der Breisacher Straße wohnt, beschrieb das Geschehen auf dieser Straße, die keine Gehwege hat, sodass die älteren Bürger, aber auch Mütter mit ihren Kinderwagen auf der Straße zwischen Nimburger Ortsrand und dem neuen Nettomarkt trotz des Autoverkehrs laufen. Es gäbe zwar einen Fuß- und Radweg auf der linken Seite, doch der bedeute ein Umweg von 200 m, wobei das letzte Stück wieder über die Straße mit ihren Gefahren führe.

Dabei sei das Problem relativ einfach und billig zu lösen, meinte die SPD-Vorsitzende und Gemeinderätin Britta Endres: es bedürfe nur einer kleinen Fuß- und Radwegebrücke über den Graben zwischen Rad/Fußweg und Breisacher Straße. Darauf habe sie schon beim Spatenstich für den neuen Nettomarkt am 8. September letzten Jahres hingewiesen und auch die Zustimmung des Bürgermeisters gehabt. Auf Antrag der SPD hätte dieses Brückle auch Eingang in den Haushaltsplan für das Jahr 2016 gefunden, meinte Gemeinderätin Roswitha Heidmann. Am 8.12.2015 stehe schon im Haushaltsplanentwurf dieses kleine Bauvorhaben mit 30.000 € (als PauschbetragA). Nachdem sich jetzt der Tag jährt, an dem die Zusage für eine Lösung dieses Problems Netto Markt gemacht wurde, hofft die SPD, dass mit der Flucht in die Öffentlichkeit die Gemeinde diesen Brennpunkt bald attackiert.

Bild und Text: Karlernst Lauffer

 

21.06.2016 in Fraktion von SPD Teningen

Treppe im Teninger Schwimmbad wird gut angenommen

 
Foto: privat Von li nach re Gabi Bürklin, Laszlo Farkas, Roswitha Heidmann, Britta Endres

Zum Ende der letzten Badesaison wurden Mitglieder der SPD Gemeinderatsfraktion  von Schwimmbadnutzern auf die nicht ausreichenden Ausstiegsmöglichkeiten im Schwimmerbecken aufmerksam gemacht.  Es gab dort nur die Ausstiegsmöglichkeiten über Leitern, diese waren gerade für ältere Mitbürger/innen und Menschen mit Hüft- und Wirbelsäulenerkrankungen vollkommen ungeeignet.

Die SPD-Gemeinderatsfraktion hat daher die bauliche Veränderung durch das Anbringen einer Treppe im Gemeinderat beantragt. Der Antrag wurde angenommen und das Schwimmerbecken kann nun bequem über eine Treppe verlassen werden.

Mitglieder der Gemeinderatsfraktion konnten sich davon Vorort überzeugen.

 

25.02.2016 in Ortsverein von SPD Teningen

Mit Sabine Wölfle, MdL auf dem Wochenmarkt

 
Raphael Pfaff, Roswitha Heidmann, Sabine Wölfle, Ulrich Hummel auf dem Wochenmarkt

Oh ja, es war sehr ungemütlich, Schnee, Regen, kalt und nass war es heute Morgen auf dem Wochenmarkt in Teningen. Aber es gab ja leckeren Kaffee und so konnten sich die SPD GenossInen an ihrem Wahlkampfstand auf dem Wochenmarkt wenigstens von innnen ein wenig wärmen.

Die SPD Landtagskandidatin Sabine Wölfle, MdL sowie die SPD Gemeinderätinnen Roswitha Heidmann und Britta Endres und der Vorsitzende des SPD Ortsvereins Heimbach, Ulrich Hummel trafen sich auf dem Wochenmarkt in Teningen um mit den Bürgerinnen und Bürgern ins Gespräch zu kommen.

Trotz des schlechten Wetters kam es zu vielen Gesprächen, wobei entgegen den Erwartungen das Thema "Flüchtlingspolitik" nicht im Vordergrund stand. Sehr zur Freude der Beteiligten machte sich eine Bürgerin lediglich Sorgen um das Wohlbefinden der Flüchtlinge, insbesondere der Kinder, in den Containern.

Vorrangiges Thema waren die Bildungs- und Familienpolitik sowie das Thema Pflege.

Am Wichtigsten war jedoch allen, dass die Bürgerinnen und Bürger am 13. März 2016 zur Wahl gehen, denn wie beschreibt es ein Fleyer der Jusos so richtig: Wählen ist wie Zähne putzen, wenn man´s nicht macht, wird alles braun.

 

03.02.2016 in Fraktion von SPD Teningen

Wir brauchen sozialen Wohnungsbau - jetzt!

 

Am gestrigen Dienstagabend wurde im Teninger Gemeinderat der Haushalt 2016 verabschiedet, nachdem zuvor die Fraktionen ihre Haushaltsreden gehalten hatten.

Anstelle der erkrankten SPD Fraktionssprecherin Roswitha Heidmann hielt in diesem Jahr die stellvertretende SPD Fraktionssprecherin Britta Endres die Haushaltsrede für die SPD Fraktion.

Schwerpunkt der Rede war die Haltung der Fraktion zur  Flüchtlingsunterbringung und zum sozialen  Wohnungsbau.

 

15.01.2016 in Fraktion von SPD Teningen

Edda Padelat mit der Verdienstmedaillie in Silber ausgezeichnet

 

Edda Padelat, langjähriges SPD Mitglied und Gemeinderätin wurde beim diesjjährigen Neujahrsempfang der Gemeinde Teningen mit der Verdienstmedaillie in Silber ausgezeichnet.

Edda Padelat rückte im Sommer 1996 durch das Ausscheiden von Ortwin Vollmer als Ersatzbewerberin in den Gemeinderat nach und wurde in der öffentlichen Sitzung am 9. Juli 1996 erstmals verpflichtet. Seither gehörte sie dem Gremium ununterbrochen 19 Jahre lang an.

Zuletzt war sie Mitglied im Technischen Ausschuss und im Kuratorium für den Kindergarten „David“ in der Hindenburgstraße, im Ortsteil Teningen sowie stellvertretendes Mitglied im Verwaltungsausschuss und im Kuratorium für den Kindergarten „Villa Kunterbunt“ im Nimburger Weg im Ortsteil Teningen.

Im Dezember 2011 wurde Edda Padelat für ihre mehr als zehnjährige kommunalpolitische Tätigkkeit durch den Gemeindetag Baden-Württemberg geehrt.

Edda Padelat schied  auf eigenen Wunsch aus dem Gemeinderat aus. Sie hat sich langjährig für das Wohl unserer Bürgerinnen und Bürger engagiert und gehörte ein Jahrzehnt dem Vorstand des SPD Ortsvereins Teningen an, wo sie seit 2007 Beisitzerin ist..

 

OV Teningen

 

aktive Genossen

2014-A
 

Europawahl 2014

Evelyn GebhardtPeter Simon

 

Unser MdB

 

unsere mdl

 

Counter

Besucher:146114
Heute:8
Online:1